Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hausreinigung
#1
Hallo ihr Lieben!

Ich räuchere unheimlich gerne und habe im Laufe der Jahre einen recht großen Vorrat an Kräutern, Harzen, Weihrauch etc angelegt. 
So führe ich in regelmäßigen Abständen auch Hausreinigungen durch. Fester Bestandteil sind dabei sehr starke Schutz- und Reinigungskräuter:

Salbei (vorzugsweise den weißen) und Beifuß, entweder als Kräuterfackel oder zerkleinert auf Räucherkohle. 

Mit der Schale oder der Fackel in der Hand gehe ich Raum für Raum ab und wedele den Rauch in alle Ecken des Hauses. Ich erzeuge viel Rauch, damit sich die negativen Energien dort bündeln. Nach der Reinigung lasse ich den Rauch sich etwas setzen, bevor ich alle Fenster weit aufmache und den Rauch abziehen lasse. 

Danach räuchere ich gerne mit Weihrauch (Wirkverstärker), damit nun die Atmosphäre mit positiver Energie aufgeladen wird.

Viele Variationen der Hausreinigung sind möglich. So kann man sich mit einem Spruch einstimmen, eine Klangschale zu Beginn und zum Ende andengeln, eine weiße (geweihte) Kerze anzünden etc pp.

Zieht man in eine neue Wohnung oder ein neues Haus, sollte man sich auch die Kräuter in unmittelbarer Umgebung ansehen, denn meist wächst das Kraut, welches man benötigt, ganz in der Nähe. Auch dieses kann man trocknen und zur Hausreinigung nutzen. Wichtig ist natürlich, dass man das Kraut kennt und es ungefährlich für Mensch und Tier ist.

Habt ihr auch schon eine Hausreinigung gemacht?

LG, Stiny
Wenn die Menschen das "Unkraut" nicht nur ausreißen, sondern einfach aufessen würden, wären sie es nicht nur los, sondern würden auch noch gesund
(Johann Künzle)
Zitieren
#2
Hallo Stiny,

Hausreinigung in dem Sinne hab ich noch nicht gemacht. Nur mal etwas Salbei verbrannt, um mal ein paar Düfte auszuprobieren anstelle von Duftspray. 
Was ist mit Räucherkohle gemeint? Da ich ja Salbei im Garten habe, könnte ich das auch mal probieren. 

Grüße Heike
Zitieren
#3
Hallo Heike!

Das sind spezielle selbstentzündende Kohlen zum Räuchern. Die zündet man an und legt sie in ein mit Sand gefülltes Gefäß. Vorsicht, die Kohle wird sehr heiß. Sie hat in der Mitte eine kleine Vertiefung, sodass man das Räuchergut dort gut reinlegen kann. Die Kräuter sollten stets trocken sein, bevor man sie räuchert. 
Neben Räucherkohle nehme ich auch gerne Zunderschwamm, ist dann natürlicher. 

LG, Stiny
Wenn die Menschen das "Unkraut" nicht nur ausreißen, sondern einfach aufessen würden, wären sie es nicht nur los, sondern würden auch noch gesund
(Johann Künzle)
Zitieren
#4
Hallo Stiny

alles klar, vielen Dank Smile
Zitieren
#5
Hallo Stiny,

ich bin auch ein "Räucher-Fan" und habe schon Reinigungsräucherungen gemacht. Außerdem räuche ich zu den Jahreskreisfesten und wenn mir danach ist. Geplant ist die nächste Räucherung zur Sommer-Sonnenwende.

Freue mich da auf einen Austausch.

Liebe Grüße
Alex
Zitieren
#6
Hallo Alex!

Ach das freut mich hier noch mehr Gleichgesinnte zu treffen. 
Wir stecken gerade in den Vorbereitungen für Beltane. Ich schreib da noch einen separaten thread zu.

LG, Stiny
Wenn die Menschen das "Unkraut" nicht nur ausreißen, sondern einfach aufessen würden, wären sie es nicht nur los, sondern würden auch noch gesund
(Johann Künzle)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste