Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Wild-)kräuterchips
#1
Guten Morgen!

Für die Chips eignen sich sämtliche essbare (Wild-)kräuter. Wir nehmen dafür gerne die Blätter von Brennnessel, Gundermann und Salbei.

Die Blätter an einem trockenen Tag ernten und direkt einzeln in eine Pfanne mit heißem Fett geben. Die Brennnesselblätter brauchen vorher nicht gewalzt werden, da die Brennhaare bei Hitze unwirksam werden. 
Nun solange im Fett lassen, bis es nicht mehr bruzzelt und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Wer möchte kann die Kräuter noch mit Meersalz würzen.

Sehr lecker und für uns eine gute Alternative zu anderen Knabbereien.

LG, Stiny
Wenn die Menschen das "Unkraut" nicht nur ausreißen, sondern einfach aufessen würden, wären sie es nicht nur los, sondern würden auch noch gesund
(Johann Künzle)
Zitieren
#2
Uiii, hört sich lecker an!!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste